Tatsachen ins Auge sehen

Man kann tatsächlich das Geschehen
auch mal mit andern Augen sehen.
Das scheint zuerst reichlich verrückt,
wenn man so schräg zur Seite blickt.

Es verzerrt die Perspektiven
und die Grenzen, die verliefen.
So richtig scharf und fokussiert
ein Augenblick auch schnell verliert.

Was eben noch eindeutig war,
erweist sich später als unklar.
Wir denken nur, dass die Tatsachen,
die alle sehen, Wahrheit machen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Natur und Mensch in Zeiten von Corona. Fotos und Aquarelle werden zum Anlass genommen, sich zu Gedichten über das Zeitgeschehen inspirieren zu lassen. Die kurzen Gedichte fassen dabei jeweils ein Thema knapp zusammen. Humor ist durchaus angebracht. Und ein bisschen verrückt darf man sein.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 979-8701530193
Erschienen: 28. Januar 2021

Gedicht teilen: