Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Libellen

Flugkunstmeister sind sie ungeheuer,
wie es Menschen immer noch nicht können.
Selbst die Drohnen, die von fern zu steuern,
wären als Ersatz kaum gut zu nennen.

Rauf und runter auf der Stelle,
kreuz und quer rasant im Flug
schwirren Drohnen auf die Schnelle,
doch das wäre nicht genug.

Libellen können frei im Fliegen
sich zusammentun zu zweit,
haben dabei ihr Vergnügen,
stellen Nachwuchs so bereit.

Klein und zierlich scheinen die Insekten,
wie zerbrechlich, doch sie brauchen Teiche.
Im Wasser aus den Eiern, den verdeckten,
entwickeln starke Räuber sich, nicht weiche!

Werbung

Aus meinem Buch:

Ich sehe die Welt durch meine Dichtbrille, wobei mir manches ungereimt vorkommt. Meine Gedichte sollte man in homöopathischen Dosen genießen. Es empfiehlt sich, sie auch mehrfach zu lesen. Ich denke mir ja auch mehr dabei.

Autorin: Anne Reimerdes
mit Illustrationen von: Marion Koslowski
Taschenbuch: 62 Seiten
ISBN-13: 978-1537180762
Erschienen: 19. August 2016

Gedicht teilen: