Besinnung

Was ist das denn nur für ein Wort?
Das “Be-” heißt hin und nicht hinfort.
Und wer kann mich besinnen?
Soll ich mal selbst beginnen?

Der brave Mensch denkt doch für sich,
besinnen heißt zurück zum Ich.
Die Einsicht in sich selbst vollziehen
soll Ruhe bringen nach den Mühen.

Und dieses kann man gut verstehn,
wenn wir den Weihnachtstrubel sehn:
Besinnung scheint so fern wie nie,
hin und her da laufen sie!

Zur gleichen Zeit an alle denken,
aus purer Pflicht Geschenke schenken.
Lass doch den Quatsch, besinn’ dich mal
auf das was wichtig ist, nicht Qual.

Werbung

Aus meinem Buch:

Ich sehe die Welt durch meine Dichtbrille, wobei mir manches ungereimt vorkommt. Meine Gedichte sollte man in homöopathischen Dosen genießen. Es empfiehlt sich, sie auch mehrfach zu lesen. Ich denke mir ja auch mehr dabei.

Autorin: Anne Reimerdes
mit Illustrationen von: Marion Koslowski
Taschenbuch: 62 Seiten
ISBN-13: 978-1537180762
Erschienen: 19. August 2016

Gedicht teilen: