Uhren

Jedes Kind lernt, dass die Uhr
wichtig ist zum Leben.
Sie gibt Takt an, sachlich stur.
Wehe sie liegt daneben.

Pünktlichkeit ist eine Zier,
die uns anerzogen.
Kommst du exakt um halb vier,
ist man dir gewogen.

Doch ich denke, die Natur
lässt sich locker dehnen.
Dort zählt nur die inn’re Uhr,
und die tickt in Genen.

Lebensspannen vorgegeben
für die Pflanze und das Tier,
auch dem Menschen Zeit zum Leben.
Und das nicht um Punkt halb vier!

Werbung

Aus meinem Buch:

Ich sehe die Welt durch meine Dichtbrille, wobei mir manches ungereimt vorkommt. Meine Gedichte sollte man in homöopathischen Dosen genießen. Es empfiehlt sich, sie auch mehrfach zu lesen. Ich denke mir ja auch mehr dabei.

Autorin: Anne Reimerdes
mit Illustrationen von: Marion Koslowski
Taschenbuch: 62 Seiten
ISBN-13: 978-1537180762
Erschienen: 19. August 2016

Gedicht teilen: