Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Trampelpfad

Wie im Gehirn sind solche Wege,
die du ständig gehst, sehr fest.
Man denkt nicht seitlich, quer und rege,
wenn man sich nur gehen lässt.

Bequemlichkeit verstärkt Gedanken,
die immer einfach nahe lagen.
So trampelt man, um nicht zu schwanken,
denselben Weg ohne zu fragen.

Ein kluger Mensch sucht zu erfassen,
welche Wege offen stehen,
um von Gewohntem abzulassen,
ohne völlig falsch zu gehen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Natur und Mensch in Zeiten von Corona. Fotos und Aquarelle werden zum Anlass genommen, sich zu Gedichten über das Zeitgeschehen inspirieren zu lassen. Die kurzen Gedichte fassen dabei jeweils ein Thema knapp zusammen. Humor ist durchaus angebracht. Und ein bisschen verrückt darf man sein.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 979-8701530193
Erschienen: 28. Januar 2021

Gedicht teilen: