Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Höhlen

Wie der Name denken lässt,
sind Höhlen immer hohl,
das Drumherum nicht immer fest,
in Felsen aber wohl.

Den einen lockt das dunkle Loch,
dem andern graust’s davor.
Von draußen reinschaun wagt man noch,
steht wie der Ochs vorm Tor.

Ich werde lieber feig genannt,
weil Höhlen dunkel sind,
denn mancher hat sich schon verrannt
im Höhlenlabyrinth.

Werbung

Aus meinem Buch:

Bilder, die zum Dichten inspirieren, sind Schuld an meiner Kreativität. Meine Gedanken zu Natur, Umwelt und Gesellschaft purzeln bunt gemischt über die Seiten. Viele aktuelle Themen sind natürlich dabei. Es lohnt sich, im Buch zu Blättern – immer mal wieder. Mehr als ein oder zwei Gedichte auf einmal sind nicht gesundheitsförderlich.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 978-1671238824
Erschienen: 3. Dezember 2019

Gedicht teilen: