Hauben

Hauben auf Köpfen tun vor allem
dem, der sie trägt, den Schutz-Gefallen,
der ohne Haube auf dem Haupt
von oben sich gefährdet glaubt.

Und gleichwohl bieten Dächer netter
von oben Schutz bei jedem Wetter.
Doch hat man auch bei Sturm gesehn,
dass Dächer schon mal fliegen gehn.

“Alles Gute kommt von oben”
stimmt nicht, wenn Orkane toben.
Und auch nicht immer ist der Regen,
wenn’s nur so schüttet, wirklich Segen.

Doch Hauben krönen auch was drunter.
Sie sind mal feierlich, mal bunter,
oder, wie bei der Bergeskuppe,
aus ganz sprühfeiner Nebelsuppe.

Werbung

Aus meinem Buch:

Ich sehe die Welt durch meine Dichtbrille, wobei mir manches ungereimt vorkommt. Meine Gedichte sollte man in homöopathischen Dosen genießen. Es empfiehlt sich, sie auch mehrfach zu lesen. Ich denke mir ja auch mehr dabei.

Autorin: Anne Reimerdes
mit Illustrationen von: Marion Koslowski
Taschenbuch: 62 Seiten
ISBN-13: 978-1537180762
Erschienen: 19. August 2016

Gedicht teilen: