Buchten

Das Meer schafft Buchten, immer wieder neue,
es strömt zum Land und zieht Sand mit hinaus.
Den wilden Wellen fehlt des Meeres Bläue,
Sturm peitscht sie an mit donnerndem Gebraus.

Und nach dem Sturm siehst du des Wassers Nagen.
Wo vorher Strand war, zieht das Meer nun ein.
Jetzt könntest du zu schwimmen wagen,
doch wieder drohen Wolken ganz gemein.

Ein Blick zum Himmel lohnt auf alle Fälle.
Wer je zur See fuhr, weiß, wann Wolken grollten.
Für Unerfahrne gibt’s zur Warnung Bälle,
die sie zur Sicherheit beachten sollten.

Werbung

Aus meinem Buch:

Wundervolle Aquarelle von Norbert Rath inspirieren zu Gedichten über Seefahrt, Menschliches und Allzumenschliches. Wasser ist natürlich das Hauptthema – in Aquarellen und dem Leben im Allgemeinen.

Autorin: Anne Reimerdes
mit Bildern von: Norbert Rath
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1548960087
Erschienen: 17. Juli 2017

Gedicht teilen: