Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Zunehmend

Unser treuer Erdtrabant
wird zunehmend voller.
Sein Silberlicht ist uns bekannt,
denn leuchten, ja, das soll er.

Wir sehnen uns nach Vollmondnacht,
weil dann der helle Schein
das Dunkel uns vergessen macht.
Klar muss der Himmel sein.

Doch allzu oft ziehn Wolken vor,
verdecken unsern Mond,
der dadurch schnell an Glanz verlor.
Zum Glück sind wir’s gewohnt.

Werbung

Aus meinem Buch:

Alltagsgedichte im einundzwanzigsten Jahrhundert. Von Natur bis Klima, zum Menschen und zurück.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 978-1689731911
Erschienen: 31. August 2019

Gedicht teilen: