Winter ade!

Nun kann es nicht mehr lange frieren,
geht es nach Menschen und auch Tieren.
Zwar tut die Helligkeit vom Schnee
schon beinah in den Augen weh,
doch fehlen die ersehnte Wärme
und die bekannten Vogelschwärme.

Ein wenig muss die Sonne steigen,
um das Gezwitscher in den Zweigen
der kahlen Bäume zu entlocken,
auf denen bald die Vögel hocken,
die hin und her putzmunter fliegen,
wenn wir noch in den Betten liegen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Wieder sind es Fotos, bearbeitet und unbearbeitet, und Aquarelle, die mich zu Gedichten inspirieren. Dabei sind es teils zeitlose Themen, teils aktuelle zum Zeitpunkt der Corona-Pandemie 2020. Und immer wieder fasziniert die Natur, nicht nur die des Menschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 71 Seiten
ISBN-13: 979-8637495153
Erschienen: 15. April 2020

Gedicht teilen: