Wenig Wasser

Mit nur wenig Wasser lässt sich leben,
aber für das Leben im ganz Allgemeinen
ist Wasser als Bestandteil essentiell gegeben.
Es löst und spült vom Kopf bis zu den Beinen.

Wir wollen also gerne Wasser loben,
und nutzen es zum Waschen und zum Trinken.
Nur wenn zuviel des Regens kommt von oben,
mögen wir nicht in Wasserflut versinken.

Zu viel oder zu wenig schlägt wie immer
das Gleichgewicht eher zum Schlechten aus.
Und bei Naturgewalt wirkt dies noch schlimmer,
Dürre wie Sintflut töten Mann und Maus.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedanken zu aktuellen Themen in unserer jüngeren Geschichte. Vor allem unser Verhalten gegenüber der Natur, Einstellungen zu ökologischen Problemen wie dem Klimawandel. Aber auch einige sehr menschliche Charakterzüge sind in verschiedenen Gedichten zusammengestellt. Die Besonderheit dieses Buches liegt in den äußerst schönen Bildern, die mich zum Schreiben der Gedichte inspiriert haben. Ich danke den Künstlern, dass sie mir erlaubt haben, sie zu nutzen und zu veröffentlichen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 978-1985666481
Erschienen: 19. Februar 2018

Gedicht teilen: