Still ruht die See

Ein Segler wartete auf Wind,
der momentan pausiert.
Ein Blick zum Himmel zeigt geschwind:
das Segel bleibt verschnürt.

Denn ganz im Gegensatz zur See,
die spiegelglatt erscheint,
bilden sich Wolken in der Höh,
bevor der Himmel weint.

Es wird jetzt nichts mit Segelei,
man muss halt mal motoren.
Dann ist die Ruhe doch vorbei
und Knattern brummt in Ohren.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedanken zu aktuellen Themen in unserer jüngeren Geschichte. Vor allem unser Verhalten gegenüber der Natur, Einstellungen zu ökologischen Problemen wie dem Klimawandel. Aber auch einige sehr menschliche Charakterzüge sind in verschiedenen Gedichten zusammengestellt. Die Besonderheit dieses Buches liegt in den äußerst schönen Bildern, die mich zum Schreiben der Gedichte inspiriert haben. Ich danke den Künstlern, dass sie mir erlaubt haben, sie zu nutzen und zu veröffentlichen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 978-1985666481
Erschienen: 19. Februar 2018

Gedicht teilen: