Verlaufen

Auch das “Verlaufen” kann man missverstehen,
wahrscheinlich je nachdem, woran man denkt.
Hier kann man das Verlaufen ganz schön sehen,
an Impressionen, die der Winter schenkt.

Blautöne laufen tupfend ineinander.
Ein bisschen rosa wirkt auch flächig mit hinein.
Die Berglandschaft wird dann noch int’ressanter,
weil man meint, da sollen Haus und Bäume sein.

Hier kann man sich auf keinen Fall verlaufen,
auch wenn der Blick blass und getrübt erscheint.
Man kann beim Bildbetrachten gut verschnaufen,
und überlegen, was der Künstler damit meint.

Werbung

Aus meinem Buch:

Poesie inspiriert von Bildern. So ist es ein Vergnügen, jede Seite zu genießen. Die Themen variieren von ernsthaften Umweltthemen bis hin zur Menschheit, die mit einem Sinn für Humor gesehen wird. Sie sind jedoch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung äußerst aktuell.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1986585743
Erschienen: 17. März 2018

Gedicht teilen: