Verspielt

Wenn Winde in der Atmosphäre spielen,
werden die hohen Wolken gern gezaust.
Und je nachdem, wie schnell die Lüftchen kühlen,
sieht man, wie’s aus dem Wolkeninnern braust.

Mit Fantasie erkennt man wirre Bilder,
wobei ein jeder Mensch was andres meint.
Des einen Vorstellungen sind halt wilder,
des anderen verspielt, so wie es scheint.

Doch niemals wird so Haus und Hof verspielt,
nicht Geldeinsatz macht das Vergnügen aus.
Man braucht nur Fantasie bis dass man schielt,
und sieht ‘ne Katze fliehen vor der Maus.

Werbung

Aus meinem Buch:

Poesie inspiriert von Bildern. So ist es ein Vergnügen, jede Seite zu genießen. Die Themen variieren von ernsthaften Umweltthemen bis hin zur Menschheit, die mit einem Sinn für Humor gesehen wird. Sie sind jedoch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung äußerst aktuell.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1986585743
Erschienen: 17. März 2018

Gedicht teilen: