Vergoldet

Ohne die Härte reinen Goldes kann die Sonne
die halbe Welt vergolden, wenn sie untergeht.
Den Eindruck inhalieren wir mit Wonne,
genießen, wie die Welt um uns besteht.

Glänzendes Gelb dringt tief in die Gemüter,
und es scheint, als würde unser Hirn uns sagen,
dass die hellen Farben ganz besondre Güter,
die zu besitzen Menschen vieles wagen.

Vergoldet werden Dinge, die uns schön erscheinen,
dass sie strahlen in gleißendem Licht.
Des Menschen Wert zeigt sich in Edelsteinen
guter Taten – leuchten tun sie nicht.

Werbung

Aus meinem Buch:

Poesie inspiriert von Bildern. So ist es ein Vergnügen, jede Seite zu genießen. Die Themen variieren von ernsthaften Umweltthemen bis hin zur Menschheit, die mit einem Sinn für Humor gesehen wird. Sie sind jedoch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung äußerst aktuell.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1986585743
Erschienen: 17. März 2018

Gedicht teilen: