Kein Morgentau

Was hier um einen Stumpf gewickelt,
ist garantiert kein Morgentau.
Da glitzert nichts so wie vernickelt,
ist eher grün bealgt und grau.

Schon seltsam, wer dies Tau vergaß.
Man sieht auch davon nur ein Stück.
Wahrscheinlich, weil es zu fest saß,
kappte man es mit Geschick.

Nun frag ich mich, wie lange schon
der Rest vom Tau hier fristen musste.
In der Natur ein glatter Hohn,
weil sie sich nicht zu wehren wusste.

Die nächste Frage folgt sofort:
wie lange soll es bleiben?
Und wo ist jenes Frevels Ort,
um ihn noch auszutreiben?

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedanken zur Natur, in der der Mensch verwurzelt ist. Das Besondere: ein Foto regt zu allerlei Tiefsinn und auch Blödsinn an. Jeder kann ja entscheiden, was er ernst nehmen will.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1542440714
Erschienen: 12. Januar 2017

Gedicht teilen: