Illusionen

Illusionen wirken traumhaft, meist verschwommen,
im Gehirn vermischt sich Wunsch und Wirklichkeit.
Ziele, die zu erreichen man sich vorgenommen,
sind, ganz konkret zu greifen, nicht bereit.

Als junger Mensch braucht man die Illusionen,
um Idealen hinterher zu jagen.
Leider nur selten wird sich dieses Jagen lohnen,
denn man riskiert allzu oft Kopf und Kragen.

Doch schützt auch Alter nicht vor Träumereien,
dass man dieses und jenes noch erleben kann.
Man kann nur etwas besser sich verzeihen,
wenn’s anders kommt, als man sich so ersann.

Vieles spricht für den Erhalt der Illusion.
Allein ein Ziel zu finden lohnt sich schon.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedichte vom Segeln geprägt, aber auch für Landratten von Wert. Und wieder einmal wird eine große Spanne menschlicher Tätigkeit erfasst und in knappe, prägnante Form gebracht. Die Besonderheit besteht im impulsgebenden Bild, das zu einer Aussage beflügelt. Die Gedichte nutzen verschiedene Reimformen, und das Versmaß ist so unterschiedlich wie wir Menschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1543167276
Erschienen: 24. Februar 2017

Gedicht teilen: