Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Haarpracht

Nicht nur die Mädchen tragen gerne
Pferdeschwänze, die dann wippen,
und die locken, schon von Ferne,
wenn man nah ist, dran zu zippen.

Schön gebürstet tragen Pferde
sicher ihren Schweif zur Schau.
Und mit zuckender Gebärde
wedeln sie ihn haargenau.

Ach, was ist das für ein Segen,
wenn der Pferdenarr geduldig
bürstend kann die Haare pflegen!
Ist er das dem Pferde schuldig?

Doch. Das ist schon selbstverständlich,
schließlich nutzt er Pferdekraft.
Nach solcher Arbeit merkt er endlich,
dass Pflege einfach Nähe schafft.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedichte, von Bildern inspiriert, die mögliche und unmögliche Themen ansprechen. Skurril halt.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1537487311
Erschienen: 20. September 2016

Gedicht teilen: