Erster Nachtfrost

Der erste Nachtfrost überzieht die Blätter
mit einer weißen Puderschicht.
Sie verkündet Winterwetter,
ob wir das mögen oder nicht.

Die Blätter hoch von Bäumen taumeln,
sie werden schlichtweg ausgeklinkt.
Nur ganz vereinzelt bleiben welche baumeln.
Wenn Winde wehen, auch das letzte sinkt.

In Bodennähe bleibt das Grün noch länger,
doch Wachstum wird nun gänzlich eingestellt.
Der Rasenmäher wird zum Blätterfänger,
bis gar kein Blatt mehr von den Bäumen fällt.

Der Nachtfrost bringt die Zeitenwende.
Der bunte Herbst geht nun zu Ende.

Werbung

Aus meinem Buch:

Aus all den vorherigen Büchern habe ich einige Gedichte ausgewählt, die mir am besten gefallen haben. Das schien mir eine gute Idee zu sein, denn als Geschenk an alle meine Freunde gibt das Buch einen Überblick über meine Vorstellung von Mensch und Natur und deren gegenseitige Abhängigkeit.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 80 Seiten
ISBN-13: 978-1986663533
Erschienen: 20. März 2018

Gedicht teilen: