Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Einigkeit

Meistens sind Meer und Himmel sich schon einig.
Entweder ruhen beide oder toben wild.
Bei Menschen wird die Einigkeit oft steinig.
Das sonnigste Gemüt kämpft – wie im Bild.

Wenn doch die Wellen synchron würden schlagen,
wenn man sich einigte auf die Frequenz,
dann bräucht’ man Kompromisse nicht vertagen.
Doch wenn die nicht erreichbar sind, dann brennt’s.

Dann wird der Zungenschlag erheblich rauer,
dann wird die Einigkeit ein sprödes Ding.
Die Kontrahenten werden beide sauer,
weil es für keinen nur zum Vorteil ging.

Werbung

Aus meinem Buch:

Aus all den vorherigen Büchern habe ich einige Gedichte ausgewählt, die mir am besten gefallen haben. Das schien mir eine gute Idee zu sein, denn als Geschenk an alle meine Freunde gibt das Buch einen Überblick über meine Vorstellung von Mensch und Natur und deren gegenseitige Abhängigkeit.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 80 Seiten
ISBN-13: 978-1986663533
Erschienen: 20. März 2018

Gedicht teilen: