Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Entdeckt

Hier hat ein Segler die Bucht entdeckt,
die sein Augenmerk auf der Karte geweckt.
So, abseits von dem regen Treiben,
möchte er nächtens gern liegen bleiben.

Er zurrt sein Boot fest und klart auf,
notiert im Log den Tageslauf.
Dann kann er einen Kaffee trinken,
und, Augen zu, die Kojen winken!

Doch wird er wach, sieht er sich um:
auch andre Segler warn nicht dumm
und haben diese Bucht entdeckt,
weshalb sich Boot an Boot erstreckt.

Doch gönnt einander man die Ruh,
und schließt des Nachts die Augen zu.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedichte vom Segeln geprägt, aber auch für Landratten von Wert. Und wieder einmal wird eine große Spanne menschlicher Tätigkeit erfasst und in knappe, prägnante Form gebracht. Die Besonderheit besteht im impulsgebenden Bild, das zu einer Aussage beflügelt. Die Gedichte nutzen verschiedene Reimformen, und das Versmaß ist so unterschiedlich wie wir Menschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1543167276
Erschienen: 24. Februar 2017

Gedicht teilen: