Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Vermöbelt

Das Gesicht des Raums sind Möbel,
die der Mensch sich zugelegt.
Weit entfernt von Neid und Pöbel
kauft er sich, was ihn bewegt.

Mancher liebt die freien Ecken,
mancher andre stellt sie zu.
Manch Raum enthält viel zu entdecken,
andre sind karg, der Augen Ruh.

Der Möbel Farbe leiht Betonung;
ist sie grell, erkennst du Mut.
Grau und düster, Augenschonung,
finden Moderate gut.

Werbung

Aus meinem Buch:

Alltagsgedichte im einundzwanzigsten Jahrhundert. Von Natur bis Klima, zum Menschen und zurück.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 978-1689731911
Erschienen: 31. August 2019

Gedicht teilen: