Ungehobelt

Mit ungehobeltem Benehmen
stößt man in Gesellschaft an.
Da muss man seine Triebe zähmen,
so dass sie niemand merken kann.

Man zeigt Gesicht, nur gut geschminkt,
was innen liegt, das ist tabu.
Prachtvoll nach außen blitzt und blinkt
schönste Verkleidung noch dazu.

Was frühe Fotos deutlich machen
ist die Verstellung so zum Schein.
Man erkennt in tausendfachen
Fotos heute Schein als Sein.

Werbung

Aus meinem Buch:

Bilder, die zum Dichten inspirieren, sind Schuld an meiner Kreativität. Meine Gedanken zu Natur, Umwelt und Gesellschaft purzeln bunt gemischt über die Seiten. Viele aktuelle Themen sind natürlich dabei. Es lohnt sich, im Buch zu Blättern – immer mal wieder. Mehr als ein oder zwei Gedichte auf einmal sind nicht gesundheitsförderlich.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 978-1671238824
Erschienen: 3. Dezember 2019

Gedicht teilen: