Spitzenkräfte

Die feine Borte an der Eisenstange
entstand aus Tropfen, die dann gleich gefroren.
Kaum geht die Sonne auf, hält sie nicht lange,
der Frost hat seine Bindekraft verloren.

Da waren Spitzenkräfte nachts am Werke,
die uns im Winter immer wieder überraschen.
Der Frost zeigt erst bei Nebel seine Stärke,
vereist sieht manches aus wie zum Vernaschen.

Nur ist der Zauber leider viel zu flüchtig,
gebietet, seine Zeit zu nutzen.
Im Sonnenlicht genießen wir ihn richtig,
bevor die Regentropfen ihn verputzen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Weitere Gedichte zu Natur und Menschlichem. Fotos regen an zu teilweise überraschenden Gedanken und Pointen. Das Gedichtbüchlein in die Hand zu nehmen ist einfach praktisch. Man stöbert nach Lust und Laune, oder findet sogar konkrete Hilfe, zum Beispiel für Gästebuch Eintragungen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 66 Seiten
ISBN-13: 978-1541218000
Erschienen: 29. Dezember 2016

Gedicht teilen: