Natürlich unnatürlich

Ein Maler malt natürlich unnatürlich.
Ich rede nicht vom Pinseln grauer Wände
– das ist ja einfach und gar nicht figürlich –
sondern vom Gestalten der Natur durch Hände.

Da sind dann Stämme blau statt einfach gräulich.
Die Sonne scheint mit dunklem Licht.
Doch sah ich auch sowas tatsächlich neulich.
Nur malen könnte ich das wirklich nicht.

Da muss man schon ein Künstler sein, der eben
das zu Papier bringt, was sein Kopf ihm sagt.
Er lässt Natur in Kunst so weiter leben,
wie es natürlich seinem Sinn behagt.

Ich, als Betrachter, kann vielleicht empfinden
was in Natur zu diesem Bild geführt.
Ich muss zwar gegen Sonnenlicht erblinden,
doch hat das Bild natürlich mich berührt.

Werbung

Aus meinem Buch:

Alltäglich brauchbare Gedichte zu allem Möglichen, was das Leben so bietet. Ernst und heiter. Einzeln zu lesen, und dann auch mehrfach.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1542781732
Erschienen: 27. Januar 2017

Gedicht teilen: