Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Grünkohl

Auf dem Feld in dichten Reihen
sieht man Grünkohl wohl gedeihen.
Einen Strunk in diesem Licht
sieht man selten oder nicht.

Kaum jemand hat ihn im Garten,
denn man muss recht lange warten.
Man muss noch auf Fröste hoffen,
die befrei’n von Bitterstoffen.

Bitterkalt werden die Hände,
nimmt die Ernte spät ein Ende.
Doch gut gekocht mit einer Wurst
schmeckt er lecker – und macht Durst.

Werbung

Aus meinem Buch:

Bilder bewirken Gedanken im Kopf, die ich gern in kurze Reime fasse. Ein Bild – ein Gedanke, auch wenn doppeldeutig bisweilen. Es geht um Gesellschaft im Hier und Jetzt, und damit um den Umgang mit der Natur und mit den Mitmenschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 979-8774052608
Erschienen: 26. November 2021

Gedicht teilen: