Winternebel

Wärme über Schnee und Eis
zieht Feuchtigkeit nach oben,
und Nebel färbt die Landschaft weiß,
bis er ganz hochgehoben.

Wenn die Kraft der Sonne siegt,
blendet das strahlend Weiß
vom Schnee, der noch am Boden liegt,
und Schritte knirschen leis.

Schwer wird der Schnee wenn Wärme wirkt,
er schmilzt zu weichem Matsch,
der seine Nässe gut verbirgt.
Ein Schritt sagt nur noch patsch!

Werbung

Aus meinem Buch:

Viele Fotos inspirieren mich zu Gedichten, deren Aussagen allgemeingültig sind, oder? Das Klima und die Gesellschaft sind zwei Themen ein- und derselben Medaille. Wie wir in den Wald hineinrufen, so schallt es zurück. Das Echo müssen wir ertragen können.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 978-1696385138
Erschienen: 29. September 2019

Gedicht teilen: