Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Weit und breit

Weit und breit kein Mensch in Sicht.
Natur allein – bei Weitem nicht!
Der Mensch legt Hand an, wo er kann.
Es kommt ihm auf den Nutzen an.

Und manchmal nützt ihm die Natur
so wie sie ist, ganz einfach nur.
Sodann, zum besseren Genießen,
sieht man Aussichtsflächen sprießen.

Von denen staunen wir umher:
mal sind es Berge, mal ist’s Meer.
Und es gelingt zu allen Zeiten
dem Menschen, sich noch auszubreiten.

Werbung

Aus meinem Buch:

Angeregt durch Fotos und Bilder sprudeln zeitgenössische Gedanken in kurzen Reimen auf das Papier. Allein anhand der Gedichte könnten nachfolgende Generationen erfahren, was zu meiner Zeit “los” war: gesellschaftlich, politisch, umwelt-technisch.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 979-8491838530
Erschienen: 8. Oktober 2021

Gedicht teilen: