Verlegt

Man hält es fast schon für normal,
dass einfach Dinge fehlen.
Doch wird das Suchen erst zur Qual,
kann man es nicht verhehlen:

Der Geist war zu sehr abgelenkt,
legte man’s aus der Hand.
Der Ort ist passend, wie man denkt,
dass man es wiederfand.

Doch will man’s später einmal holen
und findet es nicht dort,
hat es nicht ein Geist gestohlen,
vielmehr war dein Geist fort.

Werbung

Aus meinem Buch:

Bilder, die zum Dichten inspirieren, sind Schuld an meiner Kreativität. Meine Gedanken zu Natur, Umwelt und Gesellschaft purzeln bunt gemischt über die Seiten. Viele aktuelle Themen sind natürlich dabei. Es lohnt sich, im Buch zu Blättern – immer mal wieder. Mehr als ein oder zwei Gedichte auf einmal sind nicht gesundheitsförderlich.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 978-1671238824
Erschienen: 3. Dezember 2019

Gedicht teilen: