Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Unschuldig

Der Blick verstellt, die Sicht getrübt,
du siehst nicht immer klar.
Und wenn du dann noch ungeübt,
weißt du nicht, was ist wahr.

Wahrheit erkennt der Laie schlecht.
Selbst Könner haben Mühe,
zu sehen was Recht und gerecht.
Meist ist sie trüb, die Brühe.

Wenn Leben einfach einfach wär,
wäre die Welt von Morgen
ein Paradies und Blütenmeer
ganz ohne Mensch und Sorgen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Bilder bewirken Gedanken im Kopf, die ich gern in kurze Reime fasse. Ein Bild – ein Gedanke, auch wenn doppeldeutig bisweilen. Es geht um Gesellschaft im Hier und Jetzt, und damit um den Umgang mit der Natur und mit den Mitmenschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 69 Seiten
ISBN-13: 979-8774052608
Erschienen: 26. November 2021

Gedicht teilen: