Überlandleitung

Viel weites Land liegt zwischen Metropolen,
in denen Menschen sich tagtäglich sehen.
In dieser Weite kann man sich von Stress erholen,
weil es so scheint, als bliebe die Zeit stehen.

Und dennoch möchte man ihn nicht verlieren,
den heißen Draht zum Weltgeschehen allgemein.
Mit Kabeln möglich zum Telefonieren,
doch heute muss es Satellit und Funkturm sein.

Die Weltanbindung über lange Leitung,
die von Pfahl zu Pfahl zum Zielort strebt,
ist heute langsamer noch als die Zeitung,
die jeder online liest, der weitab lebt.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedichte zu ausgewählten Bildern: über Natur und Menschen, und wie sie sich verhalten. Kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 67 Seiten
ISBN-13: 978-1796655865
Erschienen: 11. Februar 2019

Gedicht teilen: