Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Täuschungen

Wenn einer immer wissen möchte, was er sieht,
und kann mit Täuschungen nicht leben,
wär er arm dran, weil es doch häufiger geschieht,
dass unsre Augen nicht die Wahrheit wiedergeben.

Selbst wenn man meint, etwas bestimmt zu wissen,
mag doch die Wahrheit noch ganz anders sein
um die man grade allen Ernstes ist beflissen.
Auch Wissenschaftler forschen nicht allein.

Man ist tatsächlich immer gut beraten,
wenn man vor Eitelkeit sich nicht verschließt.
In täuschende Verstrickung zu geraten
ist letztlich das, was einen doch verdrießt.

Wer sich selbst täuscht, und andere dann auch,
über vermeintlich eignes Wissen,
fällt früher oder später auf den Bauch,
weil Wahrheiten ans Tageslicht doch müssen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Gedichte vom Segeln geprägt, aber auch für Landratten von Wert. Und wieder einmal wird eine große Spanne menschlicher Tätigkeit erfasst und in knappe, prägnante Form gebracht. Die Besonderheit besteht im impulsgebenden Bild, das zu einer Aussage beflügelt. Die Gedichte nutzen verschiedene Reimformen, und das Versmaß ist so unterschiedlich wie wir Menschen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1543167276
Erschienen: 24. Februar 2017

Gedicht teilen: