Niedrigwasser

Bei Niedrigwasser kann man sehn,
wie hoch sonst Wasser steht.
Noch kann man trocknen Fußes gehn,
bald ist es schon zu spät.

Bei blauem Himmel lockt der Strand,
zum Baden auch das Wasser.
Bleibst du bei Regen nur auf Sand,
wirst du von oben nasser.

Wenn Stürme peitschen und die Flut
steigt hoch, und Wellen schlagen,
Geht es sich hier dann nicht mehr gut.
Du wärst dumm, es zu wagen.

Werbung

Aus meinem Buch:

Die Zeichen der Zeit sind festgehalten: so geht der Mensch mit der Natur und sich selbst um. Zum Glück wird auf jeder Seite nur ein Aspekt angesprochen, und zur Freude wird jeweils ein Foto oder Bild dazugesellt. Wer also nicht lesen will, kann schauen und sich an den schönen Bildern erbauen. Eine Prise Humor ist zur Anwendung angeraten!

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 979-8699456994
Erschienen: 18. Oktober 2020

Gedicht teilen: