Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Fast Winter

Mit Silbersaum umkränzte Blätter
rascheln noch am Wegesrand.
Bald fallen sie, noch ist sie netter,
in leicht vernetzter Blätterwand.

Bald tilgt der Winter letzte Spuren
vom üppig hoch wuchernden Knick.
Dann hat man wieder weite Fluren
der Ackerlandschaften im Blick.

Ein kleiner Hain verbleibt den Rehen,
die eifrig an den Rinden schaben.
Den Bäumchen schadet’s, doch sie stehen,
wenn sie genügend Umfang haben.

Werbung

Aus meinem Buch:

Die Zeichen der Zeit sind festgehalten: so geht der Mensch mit der Natur und sich selbst um. Zum Glück wird auf jeder Seite nur ein Aspekt angesprochen, und zur Freude wird jeweils ein Foto oder Bild dazugesellt. Wer also nicht lesen will, kann schauen und sich an den schönen Bildern erbauen. Eine Prise Humor ist zur Anwendung angeraten!

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 70 Seiten
ISBN-13: 979-8699456994
Erschienen: 18. Oktober 2020

Gedicht teilen: