Am Ende des Regenbogens

Je dunkler das Grau gegenüber der Sonne,
desto leuchtender strahlt der Regenbogen.
Jeder Mensch genießt dieses Schauspiel mit Wonne,
nur der Schatz am Ende – der ist gelogen.

So wenig greifbar wie die grellen Farben
ist so ein Glück, von dem man träumt.
Mitunter bleiben nur die Narben,
weil man das Festhalten versäumt.

Das beste ist dann, ohne Fragen
in dieser Wirklichkeit zu bleiben,
Glück zu genießen, nicht zu klagen,
nicht lebenswerte Zeit vertreiben.

Werbung

Aus meinem Buch:

Angeregt durch ein Foto entstanden Gedichte zu verschiedenen Themen aus dem täglichen Leben. Mal heiter, mal ernst, mit einer Prise Humor zu nehmen.

Autorin: Anne Reimerdes
Taschenbuch: 68 Seiten
ISBN-13: 978-1539904502
Erschienen: 16. November 2016

Gedicht teilen: